Zugegeben, zwischenzeitlich sind die kleinen Törtchen aus Portugal sicherlich kein Geheimtipp mehr. Aber nach wie vor ist mir noch kein Gebäck begegnet, das so perfekt zu einem feinen Espresso oder cremigen Cappuccino passt. Da nur Wenige das Glück haben dürften, regelmäßig Zeit in Lissabon zu verbringen, hier ein einfaches und schnelles Rezept um die kleinen Köstlichkeiten in wohltuender Regelmäßigkeit genießen zu können.

Zutaten

  1. Für 6 Pasteis
  2. 80 g Zucker 
  3. 1 EL Mehl (gesiebt)
  4. 4 Eigelb
  5. 200 Ml Sahne 
  6. 1 Prise Salz
  7. Schale von 1/2 Biozitrone (am Stück, nicht gerieben)
  8. frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
  9. etwas Zimt
  10. Pasteis/Muffin/Cupcake Form

Zubereitung

Zubereitet sind die Pasteis ziemlich schnell, deswegen am besten bevor man mit der Füllung anfängt, den Ofen schon einmal auf 270C° vorheizen. Für die Creme, Zucker, Mehl, Eigelb, Sahne und eine Prise Salz in einem Topf mit einem Schneebesen oder Rührgerät zu einer glatten Masse verrühren. Dann bei mittlerer Stufe und ständigem umrühren, solange erhitzen bis die Masse etwas eindickt. Anschließend mit einer Folie abdecken und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit aus dem Blätterteig, den Förmchen entsprechende Kreise ausstechen und in den Formen zurecht drücken. Wenn alle Formen vorbereitet sind, die erkaltete Creme jeweils bis ca. Daumenbreite unter den Rand einfüllen. Die Pasteis werden bei 270 C° zwischen 8 bis 12 Minuten gebacken. Dabei sollte die Füllung an der Oberfläche karamellisieren, dabei aber nicht anfangen zu kochen (ggf. die letzten zwei Minuten die Grillfunktion zuschalten). Zum Abschluss, die Pasteis mit einer kleinen Prise Zimt bestreuen.