Die Hauptreisezeit steht vor der Tür. Für viele Siebträgermaschinen bedeutet das die längste Pause im ganzen Jahr. Damit nach der Rückkehr der Start in den Alltag problemlos gelingt, hier einige Tipps um die Maschine in einen sanften Sommerschlaf zu versetzen.

Schritt 1 – Rückspülen mit Kaffeefettreiniger
Damit das Kaffeefett des letzten Bezuges vor der Abreise, in Abwesenheit nicht das Laufen lernt, ist es Notwendig die Brühgruppe gründlich zu reinigen. Dafür 1 Tl Reiniger in das Blindsieb geben und so lange spülen, bis kein Schaum mehr aus dem Rücklauf kommt. Mit einer entsprechenden Bürste die letzten Kaffeereste um das Duschsieb entfernen und noch einmal mit dem Blindsieb nachspülen

Schritt 2 – Siebträger/Siebe/Abtropfschale reinigen
Die Siebe aus dem/den Siebträger(n) entfernen und beides mit Spülmittel und einer Bürste ordentlich säubern. Die Abtropfschale mit einem weichen Tuch und viel Wasser reinigen, das verhindert feine Kratzer an den polierten Flächen.

Schritt 3 – Oberflächen reinigen
Mit einem feuchten Mikrofasertuch erst alle Kaffee- und Milchtropfen entfernen, dann mit einem trocken Tuch nachpolieren.

Schritt 4 – Kessel entleeren
Damit das Wasser nicht für Wochen im Kessel stehen bleibt, ist es ratsam diesen so weit wie möglich zu entleeren. Das funktioniert wie folgt: Die Maschine vollständig aufheizen, dann ausschalten und den Heißwasserhahn öffnen. Mit einem großen Gefäß mit Griff(!) das Wasser auffangen. Der Kessel ist anschließend fast ganz leer, bei ersten einschalten pumpt die Maschine den Kessel wieder bis zum benötigten Niveau mit frischem Wasser voll.

Schritt 5 – Mühle reinigen
Die schnelle Methode: Mühle leer mahlen, Mühlenreiniger einfüllen und „durchmahlen“. Anschließend einmal den Staubsauger an Auswurf und Mahlwerk halten, fertig. Hallo Urlaub!
Die ordentliche Methode: Mühle leer mahlen, Hopper abnehmen und reinigen, dann je nach Modell soweit demontieren, dass sich die Mahlscheiben und Mahlkammer mit Hilfe von Pinsel und Staubsauger von altem Mahlgut befreien lassen. Um sich das Demontieren der Mahlscheiben zu sparen, ist es fast immer ausreichend, diese mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Anschließend wieder alle Teile montieren.

Mit etwas Übung lassen sich alle Schritte in einer Viertelstunde erledigen. Die Maschine dankt es mit perfektem Kaffee am ersten Arbeitstag. Wir wünschen allen Reisenden schöne Urlaubstage!