Richtig Tampen

Als Antampen versteht man das Anpressen des Kaffeemehls im Siebträger. Wichtig dabei ist, dass das Mehl gut verteilt und exakt gerade angepresst wird. Schon ein leichter Schiefstand bewirkt einen ungleichen Brühverlauf. Der Tamper, auch Kaffeemehlpresser oder Pressstempel genannt, sollte gut in der Hand liegen und mit etwa 15 bis 20 Kg Druck auf das Kaffeemehl gepresst werden. Der Durchmesser des Tampers sollte dem Sieb angepasst, die Anpressfläche kann konvex (eher bei 1er Portionen) oder gerade (eher bei doppelten Portionen) sein. Optimiert wird das Tampern durch eine Tamping Station.

 

Als  Antampen versteht man das Anpressen des Kaffeemehls im Siebträger.  Wichtig dabei ist, dass das Mehl gut verteilt und exakt gerade angepresst wird. Schon ein leichter Schiefstand... mehr erfahren »
Fenster schließen
Richtig Tampen

Als Antampen versteht man das Anpressen des Kaffeemehls im Siebträger. Wichtig dabei ist, dass das Mehl gut verteilt und exakt gerade angepresst wird. Schon ein leichter Schiefstand bewirkt einen ungleichen Brühverlauf. Der Tamper, auch Kaffeemehlpresser oder Pressstempel genannt, sollte gut in der Hand liegen und mit etwa 15 bis 20 Kg Druck auf das Kaffeemehl gepresst werden. Der Durchmesser des Tampers sollte dem Sieb angepasst, die Anpressfläche kann konvex (eher bei 1er Portionen) oder gerade (eher bei doppelten Portionen) sein. Optimiert wird das Tampern durch eine Tamping Station.

 

Zuletzt angesehen